Projekt Agenda 21 der Umweltschutz-technischen Assistenten

Am 07.05.2010 um 15.00 Uhr findet eine Arbeitsberatung der AGENDA 21 des Landkreises Oberhavel im Georg–Mendheim-OSZ in Oranienburg statt. Teilnehmer sind Vertreter des Landkreises, Mitglieder der Wasseragenda, Vertreter verschiedener Schulen und andere geladene Gäste.

Seit 2008 nehmen Berufsfachschüler der „Umweltschutz-technischen Assistenten“ an der Projektinitiative des Landkreises: „Schülernetzwerk zur nachhaltigen Entwicklung der Havel-Landschaft“ teil und verfassten eine Dokumentation zum Pilotprojekt als Arbeitsanleitung für die nachfolgenden Schulen.

Zielstellung des Projekts ist die Erfassung chemischer und biologischer Parameter zur Beurteilung der Wassergüte der Havel, deren Zuflüsse und des Oder–Havel-Kanals, einschließlich des Lehnitzsees.

Die Ausbildung zum „Staatlich geprüften Umweltschutz-technischen Assistenten“ beinhaltet Projektarbeiten, welche die Fachlehrer zu Beginn des 1. Ausbildungsjahres zu verschiedenen umweltrelevanten Themen anbieten. 3 Schüler der Klasse UA08 und 3 Schüler der UA09 entschieden sich für das Projekt „Lehnitzsee“ unter Leitung von Frau Schmidt.

Franziska Karge, Cathleen Holzhauer und Paul Schudde aus dem 2. Ausbildungsjahr sowie Cindy Möller, Ricardo Stock und Johannes Wünsch aus dem 1. Ausbildungsjahr erstellten unter Anleitung von Frau Schmidt eine weitere Dokumentation über die Ergebnisse des Schülernetzwerkes für das Jahr 2009. Diese Arbeit wurde vom Landkreis mit einer Prämie von 400,- € gewürdigt. In der Versammlung werden die Ergebnisse noch einmal in einem Referat den andere Schulen erläutert. Außerdem haben die Gäste unseres Oberstufenzentrums die Möglichkeit, sich in unserem Labor etwas umzusehen.

Bereits am 27.11.09 wurden in der Oranienburger Orangerie erste Untersuchungsergebnisse für das Jahr 2009 von den Gewässern des Landkreises Oberhavel vorgestellt. Für ihre Arbeit erhielten die Schüler eine Urkunde, eine materielle Anerkennung und ein Basecap, auf dem der stolze Name „OHV Havelranger“ prangt.

 
Heike Schmidt
Fachlehrerin für Chemie und Analytik



TOP