Musik zur Stolpersteinverlegung in der Oranienburger Lehnitzstraße

In Anwesenheit von Angehörigen verlegte der Kölner Künstler Gunter Demnig am 30.06.2010 in Oranienburg vier weitere Stolpersteine zum Gedenken an die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus. Diese Steine sollen an die Familie Kroker erinnern, die in der Lehnitzstraße 13 lebten. Der Vater Max Kroker wurde im Juli 1944 von den Nationalsozialisten in Meseritz ermordet. Unter der Leitung von Minette von Krosigk vom „Forum gegen Rassismus und rechte Gewalt“ wurden Texte zur Biografie der Familie Kroker vorgetragen. Schülerinnen und Schüler der 11. Jahrgangsstufe des Beruflichen Gymnasiums unseres Oberstufenzentrums unterstützten diese Veranstaltung durch mehrere musikalische Beiträge. Die Einheit aus Musik und Text bewegte alle Anwesenden tief. Zum Abschluss der Feierstunde wurden mit großer Anteilnahme Blumen auf die Gedenksteine gelegt.
 
















Barbara Leopold



TOP