Aktivitäten 2009

"An den Haaren herbeigezogen" - Frisuren der DDR

Wir, 15 Friseurazubis aus dem 3. Lehrjahr, haben uns vom 16. bis zum 19. November 2009 im Rahmen des Projekts „An den Haaren herbeigezogen“ mit den Mode- und Frisurtrends von vor 20 Jahren beschäftigt. Am Montagmorgen begannen wir damit erst einmal einen groben „Fahrplan“ für die 4 Tage zu erstellen. Danach wurde eifrig begonnen 20 Jahre alte Zeitschriften zu studieren um sich in diese Zeit hineinversetzen zu können und passende Vorlagen zu finden, welche denn an verschiedenen Modellen umgesetzt ...[mehr]


Havelkonferenz 2009

Am 27.11.2009 fand die Jahresabschlussveranstaltung der AGENDA 21 des Landkreises Oberhavel in der Orangerie Oranienburg statt. Teilnehmer waren Vertreter des Landkreises, Mitglieder der Wasseragenda, Vertreter verschiedener Schulen und andere geladene Gäste. Seit 2008 nehmen angehende „Umweltschutz-technischen Assistenten“ an der Projektinitiative des Landkreises: „Schülernetzwerk zur nachhaltigen Entwicklung der Havel-Landschaft“ teil. Zielstellung des Projekts ist die Erfassung chemischer und biologischer Parameter zur Beurteilung der Wassergüte der Havel, deren Zuflüsse und des Oder –Havel- Kanals, einschließlich des Lehnitzsees. Die Ausbildung zum „Staatlich geprüften Umweltschutz-technischen Assistenten“ beinhaltet ...[mehr]


Zwei machen ein Bild– Fotowerkstatt in Oświęcim 

Vom 23.11. bis 29.11.2009 hatten sechs SchülerInnen der Jahrgangsstufen 12 und 13 des beruflichen Gymnasiums die Möglichkeit an einem deutsch-polnischen Workshop in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim teilzunehmen. Es handelte sich dabei um eine Fotowerkstatt, die im Rahmen des Modellprojekts kunst – raum – erinnerung stattfand. ...[mehr]


„Was habe ich denn für einen Apfel in meinem Garten?“ Pomologen und Schüler des Georg-Mendheim-Oberstufenzentrums gemeinsam auf der Landesgartenschau.

Vom 27. bis zum 30. September hatten der Pomologenverband und das Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum die Orangerie für sich – natürlich nicht für sich allein. Hunderte Gäste strömten über diese Tage verteilt in die Orangerie und brachten ihre Äpfel mit. Die Mitarbeiter des Pomologenverbandes bemühten sich, die Äpfel zu bestimmen. Das war nicht immer so einfach. Oft konnte gesagt werden: „Ja, das ist der und der Apfel.“ Noch öfter aber mussten die Äpfel bestimmt werden. Das aber funktioniert nicht so, wie das Bestimmen von Pflanzen und Tieren mittels eines Bestimmungsbuches. Äpfel werden bestimmt, indem man  ...[mehr]


Trinationale Jugendbegegnung bildet den Auftakt zu einem Themenschwerpunkt in der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten über die Verfolgung der polnischen und tschechoslowakischen Eliten.

In der Zeit vom 28. September bis zum 02. Oktober hat in der Gedenkstätte Sachsenhausen eine polnisch-tschechisch-deutsche Jugendbegegnung stattgefunden. Daran haben acht Schüler der Zespol Szkol aus dem polnischen Siemiatycze, neun Schüler der Stredni Skola Stavebni aus dem tschechischen Kolin sowie acht Schüler des Georg-Mendheim-Oberstufenzentrums aus Oranienburg und Zehdenick teilgenommen. In gemischten Gruppen haben sich die Schülerinnen und Schüler im Alter von 17 bis 18 Jahren mit der Einlieferung der tschechischen Studenten und der Krakauer Professoren in das KZ Sachsenhausen vor 70 Jahren beschäftigt. Ihre Projektergebnisse haben sie zum Abschluss der Begegnung am heutigen Freitag in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Sachsenhausen "Haus Szczypiorski" präsentiert ...[mehr]


Teilnahme am Filmprojekt rund um das Thema Drogen, Nikotin und Alkohol

Am 25.09.2009 ab 9:00 Uhr veranstalteten die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und der Arbeitskreis Suchtprävention im Landkreis OHV im Kino Oranienburg „Filmpalast" ein Filmprojekt im Rahmen der Bekämpfung von Drogen- und Alkoholmissbrauch. 140 Schüler unseres Georg-Mendheim Oberstufenzentrums nahmen an diesem Projekt teil.

Mitarbeitende der genannten Institutionen erwarteten die Schüler vor und nach der Filmvorführung, um ihnen eine umfangreiche Anzahl von Flyern, Heften, CDs, Spaßartikeln (T-Shirts, Kugelschreiber, Frisbeescheiben, Schlüsselbänder, usw.) und Informationsprospekten auszuhändigen. Die Veranstalter führten Tests mit den Schülern durch, um ihnen die Folgen und Risiken der Drogen- und Alkoholaufnahme zu verdeutlichen. ...[mehr]


Juniorwahl 2009

Demokratie als Schulfach? - Von Politikverdrossenheit ist bei den Schülerinnen und Schülern des Georg - Mendheim - Oberstufenzentrums nichts zu spüren! Im Gegenteil: Die Schüler haben ihre eigene Meinung zur Politik und Politikern, aber auch viele Fragen, was das Wählen und die Programme der Parteien angeht

Auch in diesem Jahr führten wir die Juniorwahl im Georg–Mendheim-Oberstufenzentrum an unseren Standorten in Zehdenick (23.09.2009) und Oranienburg (24.09.2009) durch.

Das Georg–Mendheim-Oberstufenzentrum trägt den Titel Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage und vielen Schülern ist längst klar, dass Nichtwählen extremen Parteien an die Macht verhilft. Dennoch waren und sind viele Fragen offen, die in den Wochen vor der Wahl auch dort besprochen werden, wo die Schüler sowieso täglich viele Stunden verbringen....[mehr]


Lesung und Ausstellungseröffnung „Straßenkreuze – Unorte des Sterbens“

Am 22.09.09 las der Autor Manfred Cibura in der Aula des Georg-Mendheim-Oberstufenzentrums in Oranienburg vor Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 11 und 12 des Beruflichen Gymnasiums aus seinem Buch „Heiliges Blech“. Initiiert wurde die Veranstaltung vom „Netzwerk Verkehrssicherheit“ des IVS Institut für Verkehrssicherheit gGmbH (www.ifk-vehlefanz.de).

Manfred Cibura zeigte das Leid auf, das durch tausende Verkehrstote und hunderttausende Verletzte Jahr für Jahr ausgelöst wird. Ausgehend von der Schattenseite der Faszination Auto berichtet der Autor fiktiv vom tragischen Unfalltod einer lebensfrohen jungen Frau. Insbesondere richtete Manfred Cibura...[mehr]


Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum wird „Hands“-Schule

Bei einer Festveranstaltung am 11. September 2009 hat Bildungsminister Holger Rupprecht dem Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum den Titel „Programmschule im Rahmen des Programms Hands across the campus“ verliehen.

Damit würdigt der Minister das Engagement unserer Schule, sich für pluralistisches Denken und demokratisches Handeln einzusetzen und dies in das Schulprogramm zu integrieren. Dazu gehört neben einer stärkeren Demokratisierung des Unterrichts auch die bessere Integration der Schule in die außerschulische Umgebung...[mehr]


 Schüler setzen Zeichen gegen das Vergessen

Seit dem 11. September 2009 erinnert ein weiterer Stolperstein an eine Oranienburgerin, die ein Opfer der Naziherrschaft wurde. Im Beisein von Ministerpräsident Matthias Platzeck wurde der Stein in Erinnerung an Gerda Bukofzer, geborene Mannheim, vor dem ehemaligen Haus Nr. 6 in der Havelstraße verlegt. Die Ärztin war im Jahr 1941 von hier aus vor dem Naziterror nach Argentinien geflohen, wo sie 1987 starb. ... [mehr]


Schülerprojekt über Zivilcourage

Was ist eigentlich Zivilcourage? Wann haben wir schon mal Zivilcourage gezeigt? Wann vielleicht auch nicht? Was bedeutete Zivilcourage in der NS- Zeit? Unter welchen Umständen war Hilfe für Verfolgte damals überhaupt möglich?
Diese Fragen waren Ausgangspunkt eines schulübergreifenden Projektes mit Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums in Oranienburg, das diese gemeinsam mit Schülern der 10. Klasse der Albert- Schweitzer- Oberschule in Hennigsdorf im Januar 2009 begonnen... [mehr]


Deutsch- tschechische Schülerbegegnung in Terezin

Die Schulpartnerschaft des Georg- Mendheim- Oberstufenzentrums mit der Fachschule Kolin in Tschechien besteht mittlerweile drei Jahre. Im Rahmen dieser Partnerschaft wurde im Juni 2009 ein neues wichtiges Projekt realisiert: Vom 15. bis 19.06.2009 waren Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums in Oranienburg gemeinsam mit Schülern unserer Partnerschule in Terezin (Theresienstadt), Kolin und Prag unterwegs. Dabei ging es vor allem darum, sich mit der Geschichte des Nationalsozialismus und des Holocaust zu beschäftigen. Im Vordergrund standen diesmal die Schicksale der jüdischen Kinder im Ghetto Theresienstadt. ... [mehr]


Deutsch-Polnischer Schüleraustausch 2009

Am 23.05.2009 hieß es wieder für 23 Schüler und 3 Betreuer: „Wir besuchen unsere polnischen Partnerschulen.
Nach einer langen Busfahrt wurden wir in Ostrozany (Wojewodschaft Podlaskie) herzlich empfangen und am nächsten Morgen begann ein umfangreiches und anstrengendes Programm. Tagsüber wurden Sehenswürdigkeiten, Betriebe und Museen besucht, abends vertrieben uns die polnischen Schüler mit Sport- und anderen ... [mehr]



Öffentliche Typisierungsaktion zur Gewinnung neuer Stammzellenspender

Auf Initiative von Schülerinnen und Schülern des Beruflichen Gymnasiums und in Kooperation  mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige GmbH (DKMS) werden am 1. und   2. Juli 2009 Aktionstage unter dem Motto „Leben spenden macht Schule“ am Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum in Oranienburg durchgeführt, um neue potentielle Stammzellenspender zu gewinnen. [mehr]



Landesgartenschau - Grünes Klassenzimmer

Angehende Umweltschutztechnische Assistenten des Georg-Mendheim-Oberstufenzentrums engagieren sich im Rahmen des Projektes  "Grünen Klassenzimmer" der Landesgartenschau Oranienburg. In Form eines Stationsbetriebes wurden Wasserproben vom Gartenschaugelände auf chemisch-physikalische und biologische Gewässergütekriterien untersucht. [mehr]





Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums stellen Begegnungs-/ Zeitzeugenprojekt in Israel vor

Vom 16.bis 20. März 2009 waren zwei Schülerinnen und ein Schüler des Beruflichen Gymnasiums aus Oranienburg und Zehdenick in Jerusalem, um dort ein Begegnungsprojekt vorzustellen, an dem sie im April 2008 in der Gedenkstätte Sachsenhausen teilgenommen hatten. Auf Einladung der brandenburgischen Staatskanzlei begleiteten Angie Kempf und Daniel Weise (beide Jahrgangsstufe 13) und Josephine Mohr (Jahrgangsstufe 12) Ministerpräsident Matthias Platzeck auf seiner Reise nach Israel [mehr




Besuch im Bundeskanzleramt

Interessante Einblicke in das Innenleben des Kanzleramts in Berlin haben Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 aus Oranienburg bei ihrer Führung bekommen.

Am 13. März 2009 besichtigten sie den Arbeitsort der Bundeskanzlerin und ihrer Mitarbeiter [mehr


Stolpersteinverlegung in Oranienburg

Seit dem 5. März 2009 gibt es 12 weitere Gründe in der Stadt Oranienburg zu „stolpern“, denn an diesem Tag fand die 5. Stolpersteinverlegung zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus statt. 

In der Bernauer Str. 3 wurden Steine für Erna, Martin und Beate Abraham, für Irene Siegburth und Kurt Hoffmann, für Martin, Klara und Siegbert Lewinsohn sowie für Margarete Mausolf verlegt. [mehr


4. Pokalwettkampf des Landkreises Oberhavel für junge Gastronomen

24 angehenden Köche und Restaurantfachleute aus dem Landkreis Oberhavel haben am 27.02.2009 beim 4. Pokalwettkampf des Landkreises Oberhavel für junge Gastronomen in Wentow ihr Können unter Beweis gestellt. Die Besten qualifizierten sich für die 18. Brandenburgischen Landesmeisterschaften der Jugend in gastgewerblichen Berufen.  [mehr


„Augen auf – Augen zu“: ein musikalisch-literarisches Programm anlässlich der IX. Zehdenicker Kulturwochen überrascht die Zuschauer mit Texten von Schüler/innen des Beruflichen Gymnasiums

So geht es jedem einmal im Leben: bei manchen Problemen schließt man lieber die Augen und duckt sich, anderen wiederum sieht man offen ins Gesicht. [mehr





Tag der offenen Tür in Oranienburg

Am Donnerstag, dem 12. Februar 2009, fand von 15.00 bis 18.30 Uhr der diesjährige Tag der offenen Tür im Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum in Oranienburg, André-Pican-Str. 39, statt. [mehr




Geschichten gegen das Vergessen

Aus Anlass des Gedenktages für die Opfer des Nationasozialismus und auf Einladung des Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin, Walter Momper, beteiligen sich Schülerinnen und Schüler des Georg-Mendheim-Oberstufenzentrums am 19. Januar 2009 mit zwei Projekten an der Abschlussveranstaltung des Jugendforums denk!mal´09. [mehr]





TOP