Konferenz "Wasser-Nutzung und Verwendung"

Wasser-Nutzung und Verwendung

Unter diesem Motto stand die diesjährige, inzwischen 9. „Gemeinsame wissenschaftliche Konferenz der Leibnitz-Sozietät e.V. und des Mittelstandsverbandes OHV“. Prof. Dr. Ebner leitete als Vorsitzender des Mittelstandsverbandes OHV und Geschäftsführer des Umweltinstitutes „Protekum“ am Samstag, den 6.11.2010, die Veranstaltung im Saal der Nycomed GmbH in Oranienburg.

Hauptreferenten am Vormittag waren Herr Spiegel, Leiter des GENISIS Institute Berlin und Prof. Dr. Kraume von der TU Berlin. Wasser als Grundlage des Lebens und virtuelles Wasser in der Gegenwart und Zukunft waren die Themen des Tages, die auch bei einer anschließenden Podiumsdiskussion noch einmal aufgegriffen wurden.
 
       
Rechts am Tisch: Cindy Möller und
Michel Heckert
  Schüler der UA09 und UA10 der
Projektgruppe „Wasseragenda“

2 Berufsfachschüler der umweltschutztechnischen Assistenten des 2. Ausbildungsjahres Cindy Möller und Michel Heckert nahmen an der Podiumsdiskussion unter dem Blickwinkel „Wasser als Produktionsmittel“ teil und haben ihre Meinung zwischen Prof. Ebner, Prof. Fleischer (Leibnitzsozietät) und Herrn Peters (Geschäftsführer Klärwerk Wansdorf) selbstbewusst vertreten.

Die Projektgruppe der Wasseragenda des Landkreises: Cindy Möller, Ricardo Stock, Christopher Karsch, Veronika Massold und Madeline Näter gestalteten Plakate in einer Posterschau über die Wasseruntersuchungen der Gewässer in Oranienburg.

Am Nachmittag eröffnete Prof. Ebner die „Schülerakademie“, die Schülern unterschiedlicher Altersklassen Einblicke in die Berufswelt geben sollen. 16 Firmen des Landkreises OHV haben sich bereit erklärt, Praktikanten über einen längeren Zeitraum zu betreuen.

       
Eröffnung der Schülerakademie durch
Prof. Ebner
  Julia Meier und Sarah Raue, UA10

3 Berufsfachschüler der Klasse UA10, die ihre Berufswahl bereits getroffen haben, arbeiten innerhalb ihres Projektes „Terrapreta - eine künstliche Erde zur Bodenverbesserung“ im Umweltinstitut Protekum. Julia Meier, Sarah Raue und Antonia Winkler sind nun Mitglieder der Schülerakademie mit den Mitgliedsnummern 1, 2 und 3.

Für alle teilnehmenden Schüler und Lehrer war dies eine sehr informative Veranstaltung.
 
Heike Schmidt
(Lehrerin)


 



TOP