Deutsch-tschechische Schülerbegegnung

Unsere Koliner Partnerschule zu Besuch in Oranienburg


„Srdečně Vás Vítáme“
– Mit diesen Worten hießen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums ihre tschechischen Gäste in deren Muttersprache willkommen. In Begleitung von zwei Lehrerinnen waren zehn Schülerinnen und Schüler der Fachschule Kolin vom 20. bis 24. Juni 2011 nach Oranienburg gereist, um das Leben in Deutschland kennenzulernen. Untergebracht waren sie in den Familien ihrer deutschen Gastgeber. Bereits seit 2007 existiert die Partnerschaft zwischen beiden Schulen. Seitdem haben jedes Jahr zwei Schülerbegegnungen in Tschechien bzw. in Deutschland stattgefunden. Nach der Begrüßung und dem gegenseitigen Kennenlernen auf Deutsch, Englisch und Tschechisch stand für die Gruppe eine abwechslungsreiche Woche mit den unterschiedlichsten Aktivitäten auf dem Programm, von historisch-politischer Bildung bis hin musischen und sportlichen Workshops.



Besuch der Gedenkstätte Sachsenhausen/Oranienburg

Bei einem Projekttag in der Gedenkstätte Sachsenhausen setzten sich die Jugendlichen mit dem Schicksal der KZ-Häftlinge auseinander und besuchten unter anderem das Denkmal für die tschechischen Studenten, die 1939 von den Nazis in das Konzentrationslager verschleppt worden waren.
Gruppenbild mit Angelika Krüger-Leißner, Bundestagsabgeordnete aus dem Kreis Oberhavel

In Berlin besichtigten die Schüler zahlreiche Sehenswürdigkeiten im Stadtzentrum und bekamen einen Einblick in die Arbeit einer deutschen Politikerin. Im Paul-Löbe-Haus stellte sich Angelika Krüger-Leißner, Bundestagsabgeordnete aus dem Kreis Oberhavel, den Fragen der deutschen und tschechischen Schüler. Sie berichtete von ihrer Tätigkeit in verschiedenen Ausschüssen und ihrer Motivation Politikerin zu werden. Beim Besuch des Deutschen Bundestages im Anschluss erhielten die Schüler dann einen weiteren Einblick in die Funktionsweise des deutschen Parlamentarismus.

 
Bei der Vorbereitung des Abschlussabends

Am vorletzten Tag standen Musik und Tanz im Mittelpunkt. Während eine deutsch-tschechische Schülergruppe modernen rhythmischen Tanz einstudierte, übte die andere Musikstücke mit Percussion und Gesang sowie Gitarren- und Saxophonbegleitung ein. Beide Einlagen wurden am Abend bei einer Feier mit Schülern, Gasteltern und Lehrern präsentiert, bei der diese ereignisreiche Woche ihren Abschluss fand. Alle Beteiligten freuen sich auf ein Wiedersehen im September in Kolin.



TOP