Der Kreis schließt sich

Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums arbeiteten im Jahr 2008 – unterstützt von einem Filmemacher und einem Kameramann – an einem Film über Edith Dietz, um ihr Schicksal als Überlebende der Shoah in Deutschland nach 1945 für die Nachwelt zu bewahren. Sie führten Interviews mit ihr an verschiedenen Orten in Berlin, u.a. im Jüdischen Museum und am Holocaust-Mahnmal. Die Premiere des Films über Edith Dietz fand im Dezember 2008 statt. 






TOP