Europapolitik vor Ort

Europapolitik vor Ort

Wie funktioniert Europa? Diese Frage stand im Zentrum eines Seminars in Brüssel und Bonn, bei dem sich eine Schülergruppe aus angehenden Verwaltungsfachangestellten und Abiturienten vor Ort über Arbeitsweise und Perspektiven der Europäischen Union informierte.
Neben dem Besuch der zentralen Institutionen wie Europäische Kommission und Europäisches Parlament konnten die Teilnehmer bei zahlreichen Gelegenheiten erkennen, welche Rolle die Regionen innerhalb der EU spielen. Wie die Interessen ihres eigenen Bundeslandes in Europa Gehör finden, erfuhren sie beispielsweise in der Landesvertretung Brandenburgs. Im Europabüro des Deutschen Landkreistages erhielten die Auszubildenden dann einen Einblick, wie kommunale deutsche Interessen auf europäischer Ebene gewahrt werden.
Vor dem Aufenthalt in Brüssel hatten die Seminarteilnehmer bereits ein dichtes Programm in Bonn absolviert. Im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung diskutierten  sie mit den Mitarbeitern darüber, wie die Bundesrepublik ihre Verantwortung in der Entwicklungspolitik gestaltet.  Bei einem Informationsbesuch im Verteidigungsministerium auf der Bonner Hardthöhe war die Verteidigungspolitik das Thema. Abgerundet wurde das Programm mit einer Führung durch das Haus der Geschichte, wo sich den Schülern ein interessanter Durchgang durch die deutsche Nachkriegsgeschichte bot.
 
   
   


last update: 22.08.2013



TOP