Gläsernes Labor

Exkursion der Biologiekurse in das Gläserne Labor des Campus Berlin/Buch

DNA- Fingerprinting und Übertragung eines Leuchtgens auf Bakterien

Während des Workshops klärten die Schülerinnen und Schüler ein fiktives Verbrechen auf, indem sie wie in einem kriminaltechnischen Labor  DNA-Proben mit Restriktionsenzymen schnitten und einen genetischen Fingerabdruck erstellten. Unter UV-Licht konnte der „Täter“ tatsächlich ermittelt werden.

Im zweiten Versuch übertrugen die Schüler das Gen für ein grün-fluoreszierendes Protein einer Leuchtqualle aus der Tiefsee auf Coli-Bakterien. Im Ergebnis leuchteten diese ebenfalls. Damit erarbeiteten sich die Schüler sowohl gentechnologische Tricks zur Genübertragung als auch Methoden, um den Erfolg der Genübertragung messen zu können. Insgesamt veranschaulicht dieser Versuch die gentechnische Herstellung von z.B. menschlichem Insulin.
.
Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 13 während eines Workshops Genetischer Fingerabdruck


last update: 30.01.2014



TOP