March of the Living

Schülerinnen und Schüler nehmen am March of the Living 2019 teil

Mehr als 90 Schülerinnen und Schüler der Fachschule Sozialwesen, der Fachoberschule, angehende Sportassistent/innen und Verwaltungsfachangestellte sowie Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums setzen beim March of the Living 2019 ein eindrucksvolles Zeichen der Hoffnung und positionieren sich klar gegen Antisemitismus. Der "Marsch der Überlebenden", der jährlich am Holocaust-Gedenktag stattfindet, erinnert an die 1,1 Millionen Menschen, die im größten Vernichtungslager der Nazis, dem Konzentrationslager Auschwitz, umgebracht wurden. Die SchülerInnen reisten für die Teilnahme an dem Marsch unter der Obhut des österreichischen Vereins "March of Rememberance and Hope" (MoRaH) und der Leitung des Oranienburger Bürgermeisters Alexander Laesicke sowie der Deutsch-Israelischen Gesellschaft vom 01. bis 03. Mai 2019 in das 600 km entfernte Oswiecim. Viele Schülerinnen und Schüler äußersten ihre Dankbarkeit, am March of the Living teilnehmen zu dürfen, aber auch ihre Hoffnung und Zuversicht, dass durch dieses Projekt die Erinnerung an die Opfer zu einer Herzensangelegenheit aller Teilnehmer geworden ist.
 
   
   

last update: 05.05.2019



TOP