CCNA

logo-academy Am Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum wurde im Jahre 2001 am Standort Zehdenick eine lokale Akademie der Bildungsinitiative “Networking” der Firma Cisco Systems (siehe auch http://www.bildungsinitiative-networking.de/index.shtml) gegründet. Zur Aufgabe einer lokale Akademie gehört die Durchführung von Vorbereitungslehrgängen zur Zertifizierung zum Technischen Netzwerksassistenten (CCNA). An diesen Lehrgängen können Schüler und Auszubildende insbesondere der IT-Berufe des Oberstufenzentrums kostenlos teilnehmen.


CCNA

CCNA ist ein weltweit anerkanntes Industriezertifikat. Inhaber des Zertifikats haben den Nachweis erbracht, dass sie das erforderliche Grundwissen für die Planung, den Aufbau, die Konfiguration und Administration von Computernetzwerken besitzen. Die Ausbildung umfasst dabei LAN-Technologien, Netzwerkdesign, Konfiguration von Netzwerkkomponenten und Weitverkehrsnetze. Neben der Vermittlung von umfangreichen theoretischen Grundkenntnissen stehen praktische Übungen, der Aufbau kleinerer Netzwerke und deren Administration im Mittelpunkt der Ausbildung. Dazu steht ein umfangreiches Equipment wie Router und Switches sowie modern ausgerüstete PC-Kabinette zur Verfügung.


Curriculum

Cisco Screen Cisco Systems bietet in Kooperation mit den Bundesländern ein webbasiertes Ausbildungsprogramm an (http://cisco.netacad.net). Das Programm ist in 4 Abschnitte (Semester) gegliedert und umfasst ca. 280 Stunden für Unterricht und Laborübungen. Studenten der Akademie werden durch die Instruktoren regelmäßigen Leistungsüberprüfungen unterzogen. Diese bestehen im Einzelnen aus:
· Onlinetests zu den jeweiligen Kapiteln des Curriculums, praktischen Tests und Bewertungen der Aktivitäten der Studenten
· Einem Final-Onlinetest am Ende jedes Semesters.
Diese Tests werden im Multiple-Choice-Verfahren durchgeführt. Die Auswertung erfolgt online durch Cisco Systems. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines Semesters erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat bzw. Letter.


Voraussetzungen und Prüfung

Es sind keine speziellen Voraussetzungen erforderlich, jedoch sind ein gewisses Grundwissen im Bereich der Informatik, gute Englischkenntnisse sowie ein schneller Internetzugang auch außerhalb der Schulzeiten von Vorteil. Nach der Ausbildung können sich die Teilnehmer zur externen (kostenpflichtigen) Zertifizierung anmelden und sind nach bestandener Prüfung berechtigt, den Titel “Cisco Certified Network Associate” zu tragen. Diese Prüfung findet in einem externen Testcenter statt und kann auch in 2 Teilen abgelegt werden (INTRO und ICND).



TOP